Suche
  • Urs Sigg

Rad SM 2021 in Knuttwil

Erfolgreiche Fahrer des Verein IG Radquer Mettmenstetten.


Felix Stehli (Elite) fährt aufs Podest, Francesco Caruso (U17) belegt den ausgezeichneten 8-ten Rang.

So können sich zwei Fahrer des Verein IG Radquer Mettmenstetten an der Schweizer Meisterschaft, welche am 20. Juni in Knuttwil ausgetragen wurde, unter die 10 Besten Strassenfahrer ihre Kategorie platzieren.

Zwei Resultate, welche aufhorchen lassen und zeigen, dass die Arbeiten im Verein IG-Radquer-Mettmenstetten Früchte tragen.


Die Schweizer Meisterinnen und Meister auf der Strasse wurden auf einem Rundkurs, mit Start und Ziel im luzernischen Knuttwil ausgetragen. Der Kurs misst 12.2 Km. Dabei müssen 120 Höhenmeter bewältigt werden.

Für die U17 Männer, welche bereits am Morgen um 07.45 starten mussten, ergaben die 6 Runden eine Distanz von 73.2 Km und eine Höhendifferenz von 680 Meter.

Die Elite Männer, mit Felix Stehli starteten um 13.00 Uhr. Sie hatten 13 Runden zu absolvieren, was einer Streckenlänge von 158.6 km und einer Höhendifferenz von 1560 Meter entsprach. Der Start der U19 Männer mit Nico Huter erfolgt 3 Minuten später, die U19 Männer mussten 8 Runden absolvieren. Leider wurde Nico Hurter, an aussichtsreicher Position, mit einem Defekt zurück geworfen und musste das Rennen frühzeitig beenden.

Auf den ersten Blick erscheinen diese Runden nicht sehr anspruchsvoll zu sein, aber Francesco Caruso hat es nach dem Rennen so beschrieben. Zu Beginn des Rennens rollt das Feld die Steigungen noch locker bergauf aber, je länger die Renndauer desto steiler werden die Rampen. Vor allem der kurze und steile Aufstieg zum Ziel, welches nach einer scharfen rechten Kurve liegt, hatte es in sich. Dazu kommt noch das heisse- und schwül warme Wetter, welches die ganze Arbeit auch nicht einfacher macht.

Mit diesen Leistungsausweisen kann der Verein IG-Radquer Mettmenstteten mit viel Zuversicht in die Zukunft blicken.

Weiter zu den Bildern

Bildserie 1

Bildserie 2